Neuroanatomie für Psychotherapeuten/innen

Aufbau des Gehirns - Stress- und Schmerzverarbeitung

Leitung: Mag. Thomas Ch. Weber

Online Termin: 30. Okt. Fr: 09:30 - 14:00 Uhr, 31. Okt. Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Kosten: € 250.-

Teilnahmevoraussetzungen: siehe Organisatorisches >> Voraussetzungen

Inhalt

In diesem Spezialseminar stellt der Leiter des Instituts für Neuropsychotherapie Wien auf anschauliche Weise die Zusammenhänge zwischen Gehirn, Psyche und der psychotherapeutischen Anwendung des grundlegenden Wissens der Neurophysiologie vor. Moderne Psychotherapie, wie Traumafokus, Schmerzfokus und andere Methoden nutzen die Erkenntnisse aktueller Hirnforschung, um die therapeutische Wirksamkeit bei Klienten und Patienten sowohl im klinisch institutionellen Bereich als auch in der Privatpraxis zu verbessern.
Wenn wir die Zusammenhänge zwischen Gehirn und Körper, Physis und Psyche besser verstehen, können wir unseren Klienten/innen gut erklären, worauf beispielsweise Traumata, Dauer-Stress, chronische Schmerzzuständen und -erkrankungen beruhen. Dazu hat die Disziplin der Humanmedizin keine befriedigenden Antworten. Sie lernen in diesem Seminar, welche Mechanismen unserem Gehirn zugrundeliegen, wie Verarbeitung zwischen Gehirn und Körper geschieht, und wie wir Angst, Panik, Stress und Schmerz am effektivsten auflösen können. Wie wir seit langem wissen, wirken Medikamente nur temporär und können eine Auflösung dieser Symptome nicht nachhaltig herbeiführen. Die Neuropsychotherapie vermag hier eine Lücke zu schließen.

Ergebnisse der Nachhaltigkeit

Ich habe 2015 an der SysTelios Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie in Hessen begonnen, eine Gruppe von 15 Mitarbeiter/innen der Klinik in Schmerztherapie auszubilden. Wir haben zwischen 2016-2018 eine Prä-Post Langzeitstudie bei chronischen Schmerzpatienten durchgeführt, um die Wirksamkeit von Schmerzpsychotherapie zu beforschen. Die signifikanten Ergebnisse zeigten, dass unsere Techniken therapeutisch wirksam sind.

 

Online Anmeldung (beachten Sie die AGB bitte)